· 

Die besten Tipps für gesunden Basengenuss

Gesunder Basengenuss während ihrer Fastenzeit, wir von Herzenslust begleiten sie sehr gerne, 

 

tatsächlich ist es gerade so, dass wir uns in der kalten Jahreszeit extrem sauer ernähren. Haben Sie z.b. gewusst das gerade die Manderinen oder die Orangen extrem SAUER für unseren Stoffwechsel sind? Wie locker isst man doch rasch am Abend noch 3-5 kühle,saftige Mandarinen, und wundert sich am nächsten Morgen wieso FRAU oder MANN so heftige Bauchschmerzen oder Magenbrennen hat?

Es gibt tatsächlich basische Zitrusfrüchte, dies sind Zitronen und Grapefruit, dies gilt natürlich auch für deren Saft. Achtung übrigens kann Grapefruitsaft auch den Blutdruck senken. Wer also Blutdruck senkende Medikamente einnehmen muss sollte dies nicht mit Grapefruitsaft tun. 

1. Mehr Obst und Gemüse essen! Pflanzliche Lebensmittel sind ideal, um Säuren abzupuffern. Aber nur reife Früchte werden vom Körper basisch verstoffwechselt, ACHTUNG also mit zu vielen halbreifen Bananen essen. 

2.Ganz natürlich, je weniger verarbeitet ein Lebensmittel daherkommt, desto besser! Zusatzstoff und Geschmacksverstärker kurbeln den Säurepegel extrem an, und können sehr rasch zu Magenverstimmungen oder Magenbrennen führen. 

3. Regelmässig essen, die beste Diät bringt nichts, wenn Sie die Mahlzeiten ausfallen lassen und sich dafür spätabends noch rasch den Bauch vollschlagen. Den in der Nacht würde unser körpereigenes Entgiftungsprogramm am besten arbeiten. 

4. Auf Koffein verzichten, Kaffee sowie übrigens die meisten gerösteten Produkte, zählen zu den grössten Säurebildnern.

Verzichten Sie also möglichst komplett darauf. Um mögliche "Entzugserscheinungen" bei starken Kaffeetrinkern abzumildern, sollten sie schon zwei Tage vor der Fastenkur Kaffee und übrigens auch schwarzen Tee weglassen. Beginnen sie statt dessen Basentee zu trinken, anfänglich 1-2 Tassen dann steigern auf 3-4 Tassen pro Tag. Wir empfehlen im übrigen über den Tag verteilt auch 6-8 braune naturbelassene Mandeln langsam - bis breiig zu kauen und dann zu schlucken. Braune Mandeln sind extrem gute Säurenpuffer 

 

Der Extra Tipp:

Um überschüssige Säuren aus dem Körper zu schwemmen, sollten sie ausreichend Flüssigkeit aufnehmen! Nein wir sprechen nicht von Apfelschorle oder Cola bzw. Kaffee. Nein am besten gelingt dies mit AKTIVWASSER von Sanuslife oder Aquion und mit Kräuterbasen Tee von Jentschura, aber bitte ungesüsst. Achtung auch Süssstoffe aller Art können zu Kopfweh führen in einer Fastenzeit. Also abwechselnd Kräutertee und AktivWASSER trinken wirkt sich sehr positiv auf ihre Säure-Basen Bilanz aus.  Wellness- Vitalstoff Experte Markus Beyeler (58) sagt: " Holen Sie sich Unterstützung in der Natur. Lindenblüten, oder Zitronenmelisse fördern die Entsäuerung, Brennessel regen den SToffwechsel an Ingwer mit Zitronensaft und heissem Wasser aufgegossen regen den Stoffwechsel an und haben eine reinigende und vitalisierende Wirkung. Im Reformhaus oder den Drogerien gibt es übrigens fertige zusammengestellte Teemischungen oder lassen sie sich beraten. Wie bereits erwähnt bietet die Firma Jentschura in den deutschsprachigen Gebieten =  DACHL fertigen Basentee an welcher sich auch fürs Büro eignet. (Tee-Beutel)